RelaxBogen als effektives Therapiemittel bei muskulären Verspannungen oder Schmerzen aufgrund von Bruxismus oder CMD

Endlich ist es soweit! Auf diesen Tag hat unser Team zahllose Monate konzentriert hingearbeitet. Gemeinsam mit Prof. Stefan Kopp von der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main haben wir die Wirkung des RelaxBogen bei Personen, die unter Zähneknirschen/Zähnepressen sowie Verspannungen oder Schmerzen in der Kiefermuskulatur leiden, untersucht.

Studie zum RelaxBogen

Linderung der muskulären Symptome von Bruxismus/CMD

Die Ergebnisse sind äußerst vielversprechend und bestätigen die hohe Wirksamkeit unseres Produktes: Der RelaxBogen führt bei Patienten, die unter Bruxismus- und CMD-Symptomen leiden, zu einer deutlichen Reduktion der Schmerzwahrnehmung sowie zu einer eindeutigen Steigerung des Wohlbefindens. Und damit nicht genug: Neben der Verringerung des Schmerzempfindens und einem reduzierten Spannungsgefühl in den großen Kiefermuskeln konnten auch positive Tendenzen im Bereich der Hals-, Nacken- und Schultermuskulatur festgestellt werden.

Unsere Studie haben wir nun erfolgreich in der Zeitschrift „Manuelle Medizin“ publiziert. Den gesamten Artikel könnt ihr euch hier anschauen und downloaden:

Klinische Studie zur RelaxBogen-Therapie

Natürlich wollen wir euch an dieser Stelle die wesentlichen Eckpunkte unserer Studie nicht vorenthalten – deshalb hier die wichtigsten Infos:

Zielsetzung

Die Pilotstudie untersucht den therapeutischen Effekt des RelaxBogen in Bezug auf Bruxismus und Symptome einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD).

Probanden und Methoden

Untersucht wurde eine Gruppe von 10 Probanden (7 weibliche und 3 männliche Teilnehmer im Alter von 18 bis 53 Jahren). Auswahlkriterien waren ein vorliegender Bruxismus und erste Symptome einer CMD. Dies wurde durch die Anwendung einer Brux-Checker®-Folie für 2 Nächte sowie die Erhebung verschiedener relevanter CMD-Parameter verifiziert. Nach der Voruntersuchung wurde der RelaxBogen von den Probanden mindestens 10 Wochen getragen und anschließend wurden die entsprechenden Parameter erneut erhoben und miteinander verglichen.

Ergebnisse

Die Vor- und Nachuntersuchungen zeigten eine starke Verringerung sowohl der allgemeinen Symptomatik als auch der Schmerzempfindung im Kieferbereich. Nach dem Tragen des RelaxBogen konnte eine eindeutige Reduktion des muskulären Schmerzes beobachtet werden. Ebenfalls deutlich positive Tendenzen ließen sich bei der Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens erkennen.

In unserer Studie wurde somit die positive Wirkung des RelaxBogen auf verschiedenste Bruxismus- und CMD-Symptome nachgewiesen!

Zusammengefasst lässt sich folgendes Fazit für die Praxis ziehen:

  • Die Faszien der Kiefermuskulatur reagieren auf sanftes, lang anhaltendes Einwirken mit Entspannung
  • Durch den Einsatz des RelaxBogen ließ sich bei Patienten mit Bruxismus- und CMD-Symptomen das Schmerzempfinden und das Spannungsgefühl in den großen Kiefermuskeln verringern
  • Der RelaxBogen sollte wegen seiner positiven Wirkungsweise als zusätzliches therapeutisches Hilfsmittel für die entsprechenden Symptomatiken in Betracht gezogen werden

Wir bleiben dran: Weiterführende klinische Studie läuft

Bestätigt und motiviert durch die äußerst positiven Daten der Pilotstudie, führen wir zurzeit eine randomisierte, kontrollierte und verblindete klinische Studie mit einer höheren Teilnehmerzahl durch, die wir im Herbst 2016 abschließen werden. In dieser weiterführenden klinischen Studie vergleichen wir die Kombinationstherapie RelaxBogen plus Aufbissschiene mit der reinen Schienentherapie. Natürlich erfahrt ihr hier in unserem Blog zuerst, wenn es soweit ist und die aktuellen Ergebnisse vorliegen. Wir sind gespannt!

Wenn ihr noch mehr Informationen zur Studie, zum Thema Bruxismus und/oder CMD haben möchtet oder eine persönliche Beratung zu unserem Produkt wünscht, dann könnt ihr uns hier kontaktieren. Wir freuen uns auf eure Fragen, Anregungen und euer Feedback. 🙂